ZTM Jan-Holger Bellmann
und ZTM Simon Schömer

Kein Meister fällt vom Himmel und
keine Krone so einfach aus der Maschine

Im ersten Teil des Vortrags sensibilisiert ZTM Jan-Holger Bellmann unter anderem dafür, dass das Festhalten an metrischen Daten und mathematischen Formeln für die Erarbeitung einer funktionell-ästhetischen Restauration nicht ausreichend ist. Vielmehr lehrt er die Betrachtung des Ganzen. Grundlage sind die intensive Wahrnehmung und die detaillierte Analyse der fazialen Situation. Es geht um komplexe Zusammenhänge, die aus langjähriger Erfahrung im Umgang mit Patienten resultieren.

Im Teil zwei beschäftigt sich ZTM Simon Schömer mit individueller Zahntechnik anhand von zwei Patientenfällen – „Step by Step“ erläutert und dargestellt. In den zwei nahezu identischen Fällen wird das Zusammenspiel von Chirurgie/Prothetik und schließlich der Zahntechnik erläutert. Die Schnittstelle zwischen Handwerk und den digitalen Zwischenschritten wird dabei präzise dargestellt. Am Ende zählen das individuelle Gesamtergebnis und die Zufriedenheit des Patienten.